Home   Früherkennung

Früherkennung

Eine Früherkennung von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten oder Dyskalkulie kann mit wissenschaftlich standardisierten Verfahren ab dem Alter von 5 Jahren erfolgen.

Alle 3 Verfahren kann ich bei Bedarf in meiner Praxis, an Ihrer Schule oder in Ihrem Kindergarten durchführen.

Bielefelder und Münsteraner Screening

Warum gelingt manchen Kindern der Einstieg in die Welt des Lesens und Schreibens mühelos, während sie vielen anderen ein Buch mit sieben Siegeln ist? Wie können Lehrkräfte direkt am Schulanfang erkennen, welche Kinder zusätzliche Hilfe benötigen? Das Münsteraner Screening, MÜSC, (Cornelsen Verlag) setzt präzise bei dieser Fragestellung an: Das Test- und Diagnoseverfahren ist wissenschaftlich standardisiert und dient der Früherkennung von Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten.

Osnabrücker Test zur Zahlenbegriffsentwicklung

Der Erwerb mathematischer Fähigkeiten und Fertigkeiten ist ein Entwicklungsprozess, der lange vor dem Mathematikunterricht in der Schule beginnt. Mit Hilfe des OTZ können Niveaus in der Zahlbegriffsentwicklung bei Kindern zwischen 4;6 und 7 Jahren eingeschätzt werden.

 

Der Test ist besonders geeignet, etwa in der Mitte des zweiten Kindergartenjahres diejenigen Kinder zu identifizieren, bei denen die Zahlbegriffsentwicklung relativ zu ihren Altersgenossen verzögert ist.