Home   Über mich

Über mich

Der Grund, warum ich diesen Beruf gewählt habe, ist, dass ich wirklich gerne mit Kindern und Jugendlichen arbeite. Meine wichtigste Aufgabe in der Lerntherapie sehe ich darin, sie in ihrer ganzen Persönlichkeit zu stärken. Sie sollen die Angst vor spezifischen schulischen Inhalten verlieren und den Blick zurücklenken auf all die Dinge die sie gut können.

Ich kann inzwischen auf eine 14jährige lerntherapeutische Arbeit mit insgesamt ca. 1000 Kindern und Jugendlichen zurückblicken.

Für die, die genauer nachlesen möchten:

Nach dem Dipl.Päd.Studium in Münster und der empirischen Diplomarbeit im Fach Psychologie „Früherkennung von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten. Entwicklung eines Gruppenscreenings für erste Klassen.“ → Weiterentwicklung des Bielefelder Screenings zu einem Gruppentest (MÜSC) arbeitete ich 5 Jahre in der Gemeinschaftspraxis „Lernen mit Spaß“ bei Michael und Edith-Maria Soremba. Dort begleitete ich etwa 300 Kinder und Jugendliche in der Lerntherapie (LRS, Dyskalkulie, AD(H)S), in Einzeltherapie und Kleingruppen.

2008 absolvierte ich nach 3,5 jähriger Ausbildung die Zertifizierung als integrative Lerntherapeutin FIL.

Anfang 2009 eröffnete ich die eigene Lerntherapiepraxis in Köln, und begann die Mitarbeit im Lernstudio Bensberg und in der Lerntherapiepraxis Ilona Dany.

2009, 2010, 2011 und 2012: Leitung spezifischer Module (Mathematik, Deutsch, päd.-psych.Projektleitung) der Leuphana Sommerakademie zur Förderung von Hauptschülern vor dem Berufseinstieg mit schulisch-kognitiven, therapeutisch-sozialpädagogischen und wirtschaftspsychologisch-kommunikationsorientierten Bausteinen, Kompetenzförderung der Jugendlichen durch Projektarbeit mit lebensnahen Bezügen (Preis „beste ausbildungsfördernde Maßnahme Deutschlands“).

2009-2015: Lehrerfortbildungen zu folgenden Themen: “Underachievement bei Hochbegabung”, “Schulische Interventionen bei Dyskalkulie”, “Neue Wege in der Leseförderung – Hörbuchlesen”, “Coachingmethoden bei schwierigen SchülerInnen”, u.a. in Zusammenarbeit mit der Leuphana Universität Lüneburg, der Stiftung Partner Schule für NRW und dem Landesmedienzentrum NRW.

2010, 2011 und 2012: Leitung des Deutsch- und Mathematikmoduls im „Qualitraining“ in München mit Absolventen der Leuphana Sommerakademie Waldmünchen, gefördert von der IHK

2010-2011: Mitarbeit in der Privatschule Dany: Lernmethodikkurse, Sprachförderung, lerntherapeutische Mathematikförderung, Übungs- und Fördereinheiten

2010 Coaching einer Schulklasse mit schwerer Mobbing- Disziplin- und Gewaltproblematik, Beratung der Schulleitung zu Vorgehensweisen der Mobbing- und Gewaltprävention

2010 Leitung eines Deutschmoduls bei dem Chemiekonzern Evonik/Degussa, Qualifizierung von Haupt- und Realschülern für die Ausbildung

2010-2011: Elternworkshops für Familien mit Migrationshintergrund zum Thema „Erziehung“ in Zusammenarbeit mit dem interkulturellen Dienst der Stadt Köln, dem Therapiezentrum für Folteropfer und der Caritas an der Theo-Burauen-Realschule Köln

ab 2013: Gutachtertätigkeit für die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) im Bereich der Legasthenie und Dyskalkulie

Zusatzausbildungen, intensive Literaturstudien und Weiterbildungen in den Bereichen:
• AD(H)S
• Lese-Rechtschreibschwäche
• Rechenschwäche
• Coaching
• Gewaltprävention
• Konstruktive Konfliktkultur
• Gesprächsführung
• systemische Familientherapie
• lösungsorientierte Kurzzeittherapie
• Mobbingprävention und Beratung an Schulen
• Diagnostik im Bereich LRS und Dyskalkulie
Lesen mit Hörbüchern, neue Fördermethoden für Schule und Lerntherapie
• Attentionertraining nach Claus Jacobs